Mit eigenen Augen sehen: Mind-to-Mind Meetings sind die Veranstaltungen der Zukunft

So bauen Sie diesen bahnbrechenden Trend in Ihr nächstes Meeting ein

Wenn es um die Organisation des perfekten Meetings geht, setzen wir als Veranstaltungsplaner alles daran, unsere Kunden durch akkurate Prüfung, flexible Veränderung und kreative Überarbeitung der kleinsten Details zu überzeugen. Doch selbst eine noch so stimmungsvolle Beleuchtung, schmackhafte Hors-d'oeuvres, die garantiert auf Instagram landen würden, und Dekorationen wie bei einer königlichen Hochzeit können ihre Wirkung verfehlen, wenn der eigentliche Anlass der Veranstaltung eher glanzlos ist. 

Die meisten von uns haben durch die Arbeit in dieser Branche bereits gelernt, dass extravagante Bildschirme die Teilnehmer nur bedingt beeindrucken. Manchmal braucht es mehr als Worte, um wirklich ausdrücken zu können, was man sagen möchte – dann sind optische Eindrücke vonnöten. Das bedeutet, Sie müssen über persönliche Aufeinandertreffen hinausgehen und sich auf Mind-to-Mind-Sitzungen zur Entwicklung von Ideen konzentrieren. 

In Mind-to-Mind Meetings (der Begriff stammt von Matthias Schultze, Geschäftsführer des German Convention Bureau), einer der aktuellsten und vielversprechendsten Entwicklungen in der Veranstaltungsplanungsbranche, verzichten die Planer auf traditionelle Meetingeinrichtungen (z. B. Konferenzräume mit Projektionsleinwand) zugunsten einer dynamischeren und experimentellen Location, an der das Thema direkt ergründet werden kann (denken Sie an Innovationszentren). Während die Location Ihres Meetings von Ihnen bzw. Ihrem Kunden abhängt, kann das Lernkonzept jedoch in allen Branchen angewandt werden. 

So veranstalten Sie ein Mind-to-Mind Meeting

Wenn Sie ein Mind-to-Mind Meeting planen, müssen Sie sich intensiv mit Ihrer Marke, Ihrer Botschaft und Ihrem Meetingziel auseinandersetzen. Steht das Unternehmen kurz davor, ein innovatives Produkt auf den Markt zu bringen, das die Gerüchteküche schon lange brodeln lässt? Sie könnten mit den Teilnehmern eine Exkursion zum Werk machen, damit sie sehen, wie das Produkt entsteht. Es ist Ihnen zu kostspielig, hunderte Personen zu einem bestimmten Standort zu befördern? Holen Sie das Produkt zu sich, damit die Teilnehmer es berühren, beurteilen und darüber diskutieren können – das kann die Dynamik jedes Meetings entfachen. 

Wenn es Ihnen weniger darum geht, für etwas zu werben, sondern mehr, eine Idee oder ein Konzept vorzustellen, kann Ihr Mind-to-Mind Meeting natürlich auch etwas abstrakter werden. Möchten Sie eine bestimmte Botschaft vermitteln, zum Beispiel zum Thema Umweltschutz? Eine kleine Wanderung auf einem Naturpfad oder ein Spaziergang am Strand bringt Ihre Gäste schnell in die richtige Stimmung, um sich näher mit Ihrer Botschaft auseinanderzusetzen.  

Im Grunde dreht sich ein Mind-to-Mind Meeting um Scharfsinn. Auch wenn die Planung neben Menü und Dekoration etwas mehr Arbeit bedarf, wird das Ergebnis eine Entlohnung für Sie und Ihre Teilnehmer sein. 

Powered By OneLink