Willkommen Wi-Fi 6

Dieses Internet-Upgrade bietet so manchen entscheidenden Vorteil, bringt aber auch einige Nachteile mit sich.

Ob für die Arbeit oder in der Freizeit: eine schnelle WLAN-Verbindung ist ein Muss. Und bei großen Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern (und vielen Geräten, die um die Bandbreite konkurrieren) ist ein verlässlicher Internet-Service unerlässlich.

Daher lässt die Einführung von Wi-Fi 6 die ein oder anderen Tagungsplaner vor Freude ganz aus dem Häuschen geraten (oder vielleicht twittern). Die neue WLAN-Generation Wi-Fi 6 ist die erste Erweiterung seit 2014 und ein Schritt in Richtung Entlastung des Netzes sowie einer Verbesserung des Nutzererlebnisses und mehr Sicherheit.

Und schnell ist sie auch noch: Ein Gerät kann mit einem Wi-Fi--Router 6 bis zu 40 Prozent schneller arbeiten.

Abgesehen von diesen Vorteilen bietet die neue Version eine verbesserte Namensgebung. Die bisherigen WLAN-Versionen trugen Namen aus kryptischen Buchstaben- und Zahlenkombinationen (Wi-Fi 5 zum Beispiel trägt die Bezeichnung 802.11ac), was es für Konsumenten schwierig machte, den Überblick über Upgrades und Kompatibilität zu behalten. (Die Wi-Fi Alliance vereinfachte die Namensgebung im letzten Jahr.) 

Manche Experten sind sich nicht ganz einig darüber, ob sich die Investition lohnt, doch in Umgebungen mit vielen Menschen und Haushalten mit einer ständig wachsenden Anzahl kabelloser Geräte kann sich diese Technik als nützlich erweisen. 

Hier sind einige Pros und Contras in Bezug auf Wi-Fi 6:

Pro: Es ist hervorragend geeignet für große Gruppen.

Indem mehr Daten in dieselben Radiowellen gepackt werden, kann Wi-Fi 6 mehr Geräte unterstützen – in einer großen Veranstaltungshalle ebenso wie in einem Privathaushalt mit zahlreichen kabellosen Geräten.

Contra: Große Verbesserungen in Sachen Geschwindigkeit sind nicht zu erwarten.

Es wird zwar damit geworben, dass mit dem Upgrade die Benutzergeschwindigkeit „mindestens viermal so schnell“ ist, doch das trifft für Messungen in dichtem Datenverkehr, der zu langsamerem Betrieb oder unterbrochenen Signalen neigt, zu. 

Pro: Es bietet mehr Sicherheit.

Ein WLAN-Sicherheitsupdate zum Schutz vor Hackern wurde letztes Jahr eingeführt. Es trägt den Namen WPA3 und war für Geräte und Router nicht erforderlich. Zertifizierte Wi-Fi-6-Geräte müssen es jedoch nutzen.

Contra: Es sind neue Geräte erforderlich.

Die derzeitigen Smartphones, Tablets und andere kabellose Geräte können nicht für Wi-Fi-6 aufgerüstet werden. Außerdem brauchen Sie einen Wi-Fi-6-Router für Ihre neuen Geräte, um von allen Funktionen profitieren zu können. 

Pro: Es wirkt sich positiv auf die Akkulaufzeit aus. 

Eine Funktion namens Target Wake Time sorgt dafür, dass bei Wi-Fi-6-fähigen Endgeräten eingestellt werden kann, wie oft sie aufwachen, um Daten zu senden oder zu empfangen, wodurch unnötige Belastungen vermieden werden. 

Contra: Es ist nicht flächendeckend verfügbar – noch nicht.

Auch wenn es bereits in manche derzeitigen WLAN-Router integriert ist, ist Wi-Fi 6 für die meisten Endgeräte noch nicht verfügbar. Eine großflächigere Verbreitung wird für Ende des Jahres und 2020 erwartet. 

Powered By OneLink