Mein bestes Meeting-Erlebnis von Robin Van Ieperen, Amsterdam Marriott Hotel

Mein perfekter Spielplan für ein erstklassiges Sportereignis

Ziel: Unterkunft und Bewirtung für anspruchsvolle Profisportler

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft – eines der besten Fußballteams der Welt – trat gegen die Niederlande an. Zwischen den beiden Mannschaften besteht eine starke Rivalität, und die deutsche Mannschaft war für drei Tage im Haus.

Diese Profisportler sind absolute Weltstars. Wir hatten also 50 bis 70 hochkarätige Gäste mit speziellen Anforderungen bei uns. Sie belegten den größten Teil des Hotels und zogen zahlreiche Fans an.

Die Verwandlung eines Bankettsaals in ein Auskunfts- und Mediencenter.

Drei Etagen des Hotels sowie die gesamte Bankettfläche waren belegt. Wir schufen Meeting-, Auskunfts-, Interview- und Schulungsräume. Die Mannschaft hatte ein Fernseh-Team für Live-Streamings dabei. Im Bankettraum wurde der Ball umhergekickt – aber nur zur Unterhaltung. Diese Profispieler beherrschen schließlich ihr Metier: Sie machten nichts kaputt.

Die Versorgung mit Speisen und Getränken

Jeden Morgen um 6 Uhr begannen wir, das Frühstück vorzubereiten. Wenn die Spieler nach dem Frühstück im Fitnessstudio trainierten oder auf ihren Zimmern schliefen, bereiteten wir das Mittagessen vor. Anschließend ging es zum Training. Wir mussten unsere Gäste so schnell wie möglich aus dem Hotel geleiten und sie von den Fans fernhalten. Zum Abendessen kamen sie zurück ins Hotel, und nach dem Spiel wurde weiteres, spätes Abendessen serviert.

Bei den Mahlzeiten verwendeten wir Blumen in den Teamfarben: Weiß, Gelb, Rot und Schwarz. Das Team brachte seinen eigenen Küchenchef mit, der eng mit dem unseren zusammenarbeitete. Die Minibars mussten geleert und mit Produkten der Sponsoren befüllt werden. Außerdem mussten wir jeden Tag eine große Menge Eiswürfel und Handtücher bereitstellen.

Das war unser erstes großes Sportteam – ein großer Unterschied zu unseren typischen Gästen.

Personalisierung der Bühne

Wir erfuhren, dass im Hotel eine Pressekonferenz stattfinden sollte, also richteten wir eine Bühne mit Hintergrund ein. Da wir es für eine gute Idee hielten, ein anderes Tischtuch zu verwenden, ließen wir ein solches mit dem riesigen Schriftzug „Marriott Amsterdam“ bedrucken. Die Pressekonferenz wurde in ganz Europa ausgestrahlt.

Danach schrieben die drei Teammanager Briefe an unseren Geschäftsführer, in denen sich dafür bedankten, dass wir so schnell auf ihre teilweise sehr kurzfristigen Anforderungen reagierten. Beim Fußball kennt jeder jeden: Als der FC Chelsea hier spielte, entschied man sich ebenfalls für das Marriott Amsterdam.

Powered By OneLink