Mein bestes Meeting-Erlebnis von Graziela Bittencourt, London Marriott Hotel Grosvenor Square

Meine Herausforderungen: Begeistern Sie Feinschmecker mit dem neuen Konzept „Farm-to-Table“

Ziel: Feinschmecker bei den Gartenbau-Oscars begeistern

Die Awards der Garden Media Guild werden auch als Oscars für den Gartenbau für Publizisten, Rundfunkveranstalter, Journalisten, Autoren und Fotografen der Gartenbranche bezeichnet.

Da die Kunden das Hotel noch nicht kannten, gaben wir ihnen eine Führung und stellten sie unserem leitenden Küchenchef, Jamie Welch, vor. Als er erwähnte, wie gerne er regionale Erzeugnisse verarbeitete, waren sie sehr zufrieden, da ihre Teilnehmer die Herkunft von Speisen sehr zu schätzen wissen. Sie hatten keine Lust auf eine übliche Preisverleihung. Aber sie sagten uns auch nicht genau, was sie wollten. Sie sagten einfach nur: „Begeistert uns.“

Hier waren sie nun: vier Spezialisten für Speisen, die so etwas noch nie gesehen hatten.

Speisen, die so regional waren, das sie die Kunden sprachlos machten.

Wir wussten, wie wichtig Speisen für sie waren. Es gab ein internes Treffen, um herauszufinden, wie wir an regionale Erzeuger kommen könnten. Der Küchenchef zauberte ein sensationelles Menü und einen besonderen Cocktail mit dem Namen „Der geheime Garten“. Der Kunde konnte vor der Veranstaltung eine Kostprobe nehmen. Dann hatten wir noch eine besondere Überraschung für sie in petto.

Der Küchenchef kontaktierte alle Lieferanten, erfuhr, wo die Bauernhöfe lagen, aus denen die Erzeugnisse stammten, suchte auf Google Maps und nahm die Entfernung, die jedes Erzeugnis vom Bauernhof bis zum Teller zurückgelegt hatte, in das Vorveranstaltungsmenü mit auf. Der Rosary Goats Cheese reiste 87 Meilen; die Zwiebeln kamen aus einer Entfernung von 86 Meilen. Hier waren sie nun: vier Spezialisten für Speisen, die so etwas noch nie gesehen hatten. Sie waren sprachlos.

Motto Verwunschener Garten

Um uns einen besonderen und wunderschönen Raum auszudenken, haben wir auch mit dem Kunden zusammengearbeitet. Sie stellten die Pflanzen und Tafelaufsätze zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit unserer AV-Firma vor Ort, Eclipse Presentations, kreierten wir ein maßgeschneidertes Umfeld, einem verwunschenen Garten nachempfunden, mit Pflanzen, Blumen und Spalieren und grüner Bühnenbeleuchtung als Highlight.

Es kamen 320 Leute zum Mittagessen vor der Preisverleihung und wir hatten die Entfernungsangaben vom Bauernhof bis auf den Tisch wieder auf der Karte. Der Küchenchef kreierte ein Dessert mit dem Namen Mint Truffle, das aus einer flüssigen Mitte und einem Blatt aus Zucker mit Firmenlogo bestand. Der Kunde war hocherfreut. Wir hätten ihn nicht glücklicher machen können.

Der Kreativität freie Bahn

In 10 Jahren von Veranstaltungen habe ich niemals wieder einen Kunden sagen hören: „Begeistere mich.“ Normalerweise wissen die Kunden, was sie wollen oder haben Ideen, die wir für sie umsetzen sollen. Denken Sie an eine Hochzeit; die Braut weiß sehr genau, wie sie sich ihre Hochzeit vorstellt. Dieses Mal konnten wir unserer Kreativität freien Lauf lassen. Wir bezogen alle im Hotel ein, mit dem Ziel, etwas aus dem Nichts heraus zu entwerfen. Das liebe ich so am Veranstaltungsmanagement: Man fügt die verschiedenen Teile zusammen und schafft somit einen Erfolg. Das war großartig.

Powered By OneLink