Der Schlüssel für effektive Teammeetings? Kommunikation

Starke Kommunikationsfähigkeiten sind unerlässlich für erfolgreiche Teammeetings.

Zwei Köpfe sind vielleicht klüger als einer, aber alle Intelligenz der Welt nützt nichts, wenn die Aussage nicht ankommt. Effektive Kommunikation ist das A und O für jedes erfolgreiche Meeting.

Ein Artikel der Associations Now zeigt Wege, wie Meetingplaner Teilnehmer in durchdachter und effektiver Kommunikation anleiten können. Nutzen Sie diese Strategien bei Ihrem nächsten Meeting und erleben Sie, wie verbesserte Kommunikationsfähigkeiten zu besserer Teamarbeit, gesteigerter Motivation und erfolgreicheren Meetings führen!

1. Ziele des Meetings festlegen. Eröffnen Sie das Meeting, indem Sie die allgemeinen Meetingziele festlegen und verkünden, was Sie mit jedem Punkt im Meeting erreichen möchten. Dadurch, dass von Anfang an klar ist, was hier erreicht werden soll, bleiben die Teilnehmer konzentriert. Wenn sie den Faden verlieren, kehren Sie zu den gesteckten Zielen zurück und vermitteln so jedem noch einmal den Sinn des Meetings. Wenn nebensächliche Themenbereiche angesprochen werden, können Sie sie notieren und später darauf zurückkommen.

 

2. Alle Fragen offen und ehrlich beantworten. Eine Frage vor einer Gruppe zu stellen, kann peinlich oder einschüchternd sein. Teilnehmer fürchten oft, dass ihre Frage unsinnig ist oder nur sie diese bestimmte Frage haben. Mit dieser Denkweise aber bleiben häufig kritische Fragen unbeantwortet. Ermutigen Sie die Teilnehmer also, so viele Fragen wie nötig zu stellen, um die jeweiligen Aufgaben zu verstehen.

Genauso wichtig wie ihre Fragen sind auch Ihre Antworten. Beantworten Sie Fragen ausführlich und ehrlich. Vergewissern Sie sich außerdem beim Team, ob das von Ihnen Erklärte verstanden wurde.

 

3. Fördern Sie das Zuhören (und Verständnis) unter den Teilnehmern. Manchmal verpassen Teilnehmer brillante Perspektiven, da sie zu fokussiert darauf sind, ihr eigenes Anliegen voranzubringen. Bieten Sie jedem die Chance, das Wort zu ergreifen, und stellen Sie sicher, dass jeder dem Wortführer Aufmerksamkeit schenkt. Wenn Missverständnisse auftreten, geben Sie dem Wortführer einen Moment Zeit, um die Aussage zu wiederholen oder um zusätzliche Informationen hinzuzufügen.  

 

4. Respekt für die Ideen anderer fördern. Wahrscheinlich tragen alle Mitglieder Ihres Teams großartige Ideen bei. Dadurch kann es manchmal zu Meinungsverschiedenheiten kommen. Machen Sie deutlich, dass Meinungsverschiedenheiten vollkommen in Ordnung sind, solange ein höfliches Verhalten beibehalten wird.

 

5. Feiern Sie die Tatsache, wenn eine Entscheidung getroffen oder ein Plan erstellt wurde. Das Erreichen des Meetingziels ist es wert, gefeiert zu werden, Sie müssen aber nicht gleich die Sektkorken knallen lassen, um Ihre Wertschätzung zu zeigen. Besprechen Sie die Ideen, Diskussionen oder Vorgehensweisen, die das Team letztendlich zum Ziel geführt haben. Heben Sie individuelle Leistungen und Teammitglieder, die sich überdurchschnittlich engagierten, hervor.  

Powered By OneLink