Inspirierte Ideen: Kunstvolle Desserts stellen den Küchenchef ins Rampenlicht

Stellen Sie sich eines Ihrer Gänge als kulinarische Aktionskunst vor.

Desserts tendieren dazu, einen bleibenden Eindruck in unseren Köpfen zu hinterlassen. Dies gilt ebenfalls für besondere Veranstaltungen. In der Tat hat Julia Child einmal bemerkt, dass „eine Party ohne Kuchen nur ein Meeting“ ist – eine Bemerkung, die wir in der Meetingbranche keineswegs persönlich nehmen, zumal „nur ein Meeting“ kaum die Art der Zusammenkunft ist, auf die wir uns spezialisieren.

Es wird jedoch noch interessanter, wenn Küchenchefs ihr kulinarisches Können auf dem Gebiet der Desserts unter Beweis stellen. Berühmt für ihre technische Innovation und akribische Liebe zum Detail, sind Konditormeister besonders für ihre außergewöhnliche Kreativität bekannt – und zwar so sehr, dass sowohl ihr Prozess als auch ihr Produkt wahrlich dem Reich der Künste angehören.

Stellen Sie sich nun vor, wie Ihre Gäste, voller Vorfreude auf eine Köstlichkeit, in ein gemeinschaftliches Ambiente geführt werden, wo Konditormeister mit Löffeln in der Hand an großen, mit Saucen und Garnierungen bedeckten Tischen bereit stehen. Als die Gruppe zu lächeln und zu flüstern beginnt, machen sich die Konditormeister – Besteck statt Pinsel schwingend – ans Werk und malen fantasievolle Schnörkel, Wirbel und Muster, die eines Jackson Pollock würdig sind, hätte jener seine Farben gegen Schokoladen-Ganache, Kakaopulver, Frucht-Coulis und frische Beeren eingetauscht.

Ob von einem einzigen Konditormeister vor einem intimen Kreis oder in Wellen bei größeren Veranstaltungen vorgeführt, verwandelt dieser künstlerische Ansatz jeden Dessert-Gang von einem statischen Büfett in ein universales Live-Erlebnis, von dem Ihre Gäste noch lange erzählen werden, ob via Mundpropaganda oder Foto-Sharing. 

„Dies ist wahrlich Teil eines Theaters des Essens“, findet Brad Nelson, VP von Culinary und Global Corporate Chef für Marriott International. „Die Vorführung ist eine Überraschung für Gäste und das Ergebnis gleicht moderner Kunst. Es ist eine Form von kontrolliertem Chaos, die es dem Küchenchef erlaubt, seine Kreativität in vollem Maße auszudrücken.“

Laut Nelson ist dieses Format besonders gut für eine feierliche After-Party oder einen Dessert-Gang nach Empfängen geeignet, wobei es nicht nur auf Aromen am süßen Ende des Spektrums beschränkt ist. Erteilen Sie Ihrem Küchenchef die künstlerische Lizenz und lassen Sie sich überraschen! Den Tisch als Leinwand und die Zutaten als Medium benutzend, hat Executive Küchenchef Luca Nania ausgezeichnete herzhafte Präsentationen aus dünn geschnittenem Fleisch, Käse, Gemüse und Saucen für Casalingo im JW Marriott Beijing Central kreiert. Seine kunstvollen Variationen der herkömmlichen Charcuterie-Platte würden sich ideal als Morgensnack oder Appetithäppchen eignen.

Was diesem Trend Beständigkeit verleiht, ist die Fähigkeit, mehrere Leidenschaften zu entfachen: die Kreativität des Küchenchefs und des Planers, der ein wahrlich neuartiges und universelles Erlebnis schafft, sowie die Unterhaltung und Freude des Gastes. Es ist ein kunstvoller Ausdruck, den jeder genießen kann.

Powered By OneLink