Trinkstation

So motivieren Sie Ihre Teilnehmer dazu, mehr Wasser zu trinken

Der Hochsommer ist da und Planer müssen vor allem bei Meetings im Freien dafür sorgen, dass den Gästen ausreichend Getränke zur Verfügung stehen – nicht nur aus gesundheitlichen Gründen, sondern auch wegen der Konzentrationsfähigkeit. 

Eine Studie der University of East London zeigte, dass die Linderung von Durst unser Gehirn für wichtigere Dinge freimachen kann. Denn das Gehirn muss dem Körper dann nicht mehr mitteilen, dass es Durst hat, sondern kann sich stattdessen auf die anstehende Aufgabe konzentrieren: Ihr Meeting. 

Es ist allerdings nicht immer einfach, Menschen davon zu überzeugen, eine angemessene Menge an Wasser zu trinken. Hier sind ein paar witzige Möglichkeiten, wie Sie den Wasserhaushalt Ihrer Teilnehmer aufrechterhalten können, ohne dass sie sich dazu gezwungen fühlen. 

Sorgen Sie für Geschmackszusätze

So seltsam das auch klingen mag, aber es gibt Menschen, die den „Geschmack“ von Wasser nicht mögen. Versetzen Sie es aber mit etwas Geschmack, wird es urplötzlich zum perfekten Erfrischungsgetränk. Integrieren Sie eine Wasserstation in Ihre Veranstaltung, an der die Teilnehmer ihr Wasser nach Belieben mit etwas Geschmack versetzen können. Früchte wie Zitronen und Beeren, aber auch Gurken sowie Kräuter wie Thymian und Minze sorgen für köstliche und durstlöschende Getränke.

Regen Sie die Lust am Trinken an

Den Wasserkonsum anzuregen, kann etwas so Einfaches sein, wie die richtigen Gefäße zur Verfügung zu stellen. Servieren Sie die Getränke in personalisierten, wiederverwendbaren Wasserflaschen statt in Bechern aus Plastik. Diese vermeiden nicht nur eine Verwechslung der Gefäße, sondern dienen zugleich als Souvenir nach dem Ende der Veranstaltung. 

Wasseraufnahme durch Lebensmittel

Wasser kann dem Körper sowohl durch Getränke als auch durch Speisen zugeführt werden. Viele Obst- und Gemüsesorten, wie Wassermelonen, Tomaten, Gurken und Sellerie, haben einen hohen Wassergehalt. Reichern Sie also die Speisekarte Ihres Meetings mit wasserspendenden Zutaten an. So können die Teilnehmer während der Mahlzeiten ihren Flüssigkeitshaushalt ohne zusätzliche Getränke aufbessern. 

Verzichten Sie auf zu viel Salz

Ein zu hoher Salzgehalt in der Nahrung kann zu Flüssigkeitsmangel führen. Verzichten Sie daher auf salzige Snacks. Würzen Sie die Speisen stattdessen mit entzündungshemmender Kurkuma, mit verdauungsförderndem Kreuzkümmel, der zudem einen hohen Eisengehalt hat, oder mit an Antioxidantien reichem Rosmarin.

Erhöhen Sie die Anzahl der Wasserstationen

Die Teilnehmer können nur schwerlich mehr Wasser trinken, wenn keines zur Verfügung steht. Sorgen Sie also für eine ausreichende Anzahl von Wasserstationen auf der gesamten Veranstaltungsfläche. Für größere Veranstaltungen gilt als Faustregel, dass sich mindestens eine Wasserstation von jedem Standort aus in Sichtweite befinden sollte.

Powered By OneLink