So wirken sich die Elemente Ihres Raumdesigns auf Teilnehmer aus

Die Gestaltung Ihrer Fläche kann sich nachhaltig auf die Teilnehmer auswirken! Machen Sie es richtig.

Sie haben jetzt jede Menge darüber gelesen, wie Sie Teilnehmer zu aktivem Engagement motivieren können. Aber ist Ihnen schon einmal in den Sinn gekommen, welchen Einfluss der Veranstaltungsraum auf ihre Leistung hat?

Absolut alles – vom Licht bis zu Bestuhlung – kann sich stark darauf auswirken, wie Teilnehmer interagieren, wie konzentriert sie sind und wie gut sie Informationen behalten. Überlegt gewählte Design-Elemente können entscheidend dazu beitragen. Orchestrieren Sie also mit Bedacht das ultimative Meeting!

Vier Schlüsselelemente für das Design von Veranstaltungsflächen:

Beleuchtung

Die Beleuchtung wirkt sich enorm auf die Laune aus – und welche Beleuchtungsarten Sie wählen, spielt eine größere Rolle, als Sie vielleicht vermuten. Ein zu hell beleuchteter Raum macht die Gäste unruhig und unaufmerksam. Ist es zu dunkel, werden sie schnell müde und trübselig. Experten sind der Ansicht, dass warmes Weißlicht aus diffusen LED-Lampen und natürliches Licht aus großen Fenstern und Türen am stimmungs- und energieförderndsten sind. Damit alle auf die Sache konzentriert bleiben, machen Sie die Beleuchtung über der Präsentation oder den Lautsprechern etwas heller, um die Augen der Teilnehmer in diese Richtung zu lenken.

 

Sitzplatz-Anordnungen

Einer der größten Fehler von Veranstaltungs- und Meetingprofis sind billige, unbequeme Sitzmöbel zugunsten des Budgets. Die Teilnehmer müssen lange sitzen. Stellen Sie daher sicher, dass die Bestuhlung ergonomisch und bequem wird und für die Gäste nicht zur unangenehmen Ablenkung (oder gar Schmerzquelle) wird.

Auch die Sitzplatz-Anordnung spielt eine wichtige Rolle. Stellen Sie Möbel in U-förmigem Aufbau auf, um Networking und kreatives Brainstorming zu fördern. Oder wählen Sie Rundtische, damit sich die Teilnehmer beim gemeinsamen Austausch ansehen können. Wählen Sie dazu vielfältige Möbelarten (z. B. Sofas, Sitzsäcke und Lounge-Stühle) für Pausenräume, die den Teilnehmern echte Entspannung bieten.

 

Ausstattung

Bei der Dekoration von Veranstaltungsflächen kann man nur allzu schnell über die Stränge schlagen. Sinnvoll eingesetzt ist die Deko aber, besonders in kleinen Räumen, ein echter Gewinn. Vermeiden Sie überladene Flächen durch bedacht und nützlich arrangierte Dekorationen und setzen Sie so viele multifunktionelle Elemente ein wie möglich. Stellen Sie essbare Tafelaufsätze auf, damit die Gäste beim Lernen knabbern können, oder setzen Sie Lampen ein, die den Raum zugleich als Kunststatements verschönern. Topfpflanzen bringen einen besonders dekorativen Kreativitätsschub. Studien haben gezeigt, dass sie stressmildernd und konzentrationsfördernd wirken!

 

Ton und Akustik

Das Gehirn nimmt alles wahr – selbst die unscheinbarsten Hintergrundgeräusche wie Lobby-Musik und Aufzugklingeln. Und selbst ein minimaler Hintergrundgeräuschpegel kann „privates Verhalten“ (z. B. Reden mit dem Sitznachbarn oder E-Mailen) verstärken oder dazu führen, dass Teilnehmer weniger Informationen im Kopf behalten.

Das heißt allerdings nicht, dass völlige Stille unbedingt das Beste für die Produktivität ist: Entscheidend ist der richtige Zeitpunkt für etwas Musik oder Geräuschbegleitung. So sollte es bei Präsentationen still bleiben, damit sich die Teilnehmer konzentrieren können. In Pausen können Sie dann freundliche Stimmungsmusik anbieten, um zur Entspannung beizutragen.

Powered By OneLink