So holen Sie das Beste aus Diskussionsrunden

So planen Sie eine Diskussionsrunde, von der alle profitieren können

Eine Diskussionsrunde ist nicht nur eine in Anzug und Krawatte vorgeführte PowerPoint-Präsentation. Sie ist eine Plattform, die zum Teil für das Gelingen Ihrer Veranstaltung verantwortlich sein kann, weshalb Sie sie gut planen müssen.
 
Lesen Sie hier, wie Sie eine Diskussionsrunde planen, von der alle profitieren und etwas lernen können.

Legen Sie das Format für die Diskussionsrunde fest

Das Format für die Diskussionsrunde und die Sitzordnung können je nach Anlass Ihres Meetings und entsprechend den besonderen Anforderungen Ihrer Veranstaltung variieren. Wenn Sie beispielsweise eine große Teilnehmerzahl haben (mehr als 10 Personen), wäre es möglich, diese in Diskussionsgruppen einzuteilen, damit jeder die Gelegenheit bekommt, etwas beizutragen.

Bedenken Sie: Je größer die Gruppe, desto länger muss jeder auf seine Chance warten, sich zu beteiligen. Bilden Sie Gruppen von nicht mehr als fünf bis 10 Teilnehmern, damit alles reibungslos und nach Zeitplan abläuft.

Alternativ können Sie wichtige Experten einladen, an einer Diskussionsrunde vor einem Publikum teilzunehmen, ähnlich einer Podiumsdiskussion. Dabei können Sie auch Fragen aus dem Publikum ermöglichen, um den dort sitzenden Teilnehmern mehr Gelegenheit zur Partizipation zu geben. So entsteht die Atmosphäre einer Diskussionsrunde, auch wenn der Fokus auf den Experten liegt.

Erstellen Sie einen Plan für die Diskussionsrunde

Notieren Sie die Hauptziele Ihrer Konferenz, sobald Sie ein Format für Ihre Diskussionsrunde gewählt haben. Ihre Diskussionsrunde sollte dazu beitragen, diese Ziele zu erreichen. Wenn es beispielsweise das Ziel Ihrer Konferenz ist, die Teilnehmer über Veränderungen in der Branche zu informieren, sollten Sie sichergehen, dass Ihre Diskussionsrunde Themen und Fragen behandelt, die zu einer relevanten Diskussion führen.

Die Themen, die Sie in der Diskussion abdecken möchten, sollten Sie in Ihre Agenda aufnehmen. Diese bildet den Entwurf für ihre Diskussionsrunde und sollte allen Teilnehmern vor Beginn der Diskussion ausgehändigt werden. Sie sollte Informationen enthalten wie:

  • Den Zweck oder das Thema der Diskussion
  • Kernfragen und Diskussionsthemen
  • Einen Zeitplan der verschiedenen Abschnitte der Diskussion, wie Einführungen, Themenwechsel und abschließende Gedanken
  • Die Teilnehmer (für Diskussionen vor einem Publikum)
  • Regeln wie zum Beispiel Themen, die nicht angesprochen werden sollen oder die Erinnerung an einen höflichen Umgang mit den anderen Teilnehmern

Wenn Sie nur eine einzelne Diskussionsrunde veranstalten, der die Teilnehmer als Publikum folgen werden, sollten Sie die Kernpunkte der Diskussion auflisten, damit die Beteiligten sich vorbereiten können, und diese zusammen mit einer Einladung an Personen schicken, die sich mit den Themen gut auskennen. Scheuen Sie sich nicht, Personen einzuladen, die sehr unterschiedliche Meinungen haben. Dies kann dazu beitragen, spannendere Diskussionen zu entfachen.

Die Wahl eines guten Moderators für jede Diskussionsgruppe ist wesentlicher Bestandteil eines erfolgreichen Plans für eine Diskussionsrunde. Er oder sie muss das Format, die Themen und den oben beschriebenen „Entwurf“ kennen. Unter Umständen muss der Moderator auch einmal einspringen, um dafür zu sorgen, dass das Gespräch nicht vom Thema abkommt.

Halten Sie die Diskussionsrunde am Laufen

Was ist also zu tun, wenn die Diskussion losgehen soll? Zunächst einmal kann es sein, dass einige Teilnehmer nervös sind. Sie sollten es ihnen also ein wenig erleichtern, in die Diskussion zu finden. Weisen Sie ihre Moderatoren an, eine kleine Eisbrecher-Sitzung abzuhalten, allen die Hand zu schütteln, sie zu begrüßen und jeden aufzufordern, sich vorzustellen. 

Um die eigentliche Diskussion zu eröffnen, kann der Moderator einige Ausgangsfragen in den Raum stellen. So werden die Teilnehmer von Anfang an motiviert. Behalten Sie den Überblick, wer sich aktiv einbringt und wer nicht; später können Sie dann denjenigen, die weniger gesagt haben, Fragen stellen, um sie mehr mit einzubeziehen. 

Es kann sein, dass ein Thema zu einer hitzigen Diskussion führt oder von nur wenigen Beteiligten dominiert wird. In solchen Fällen sollte der Moderator die Kontrolle übernehmen und die Dinge entsprechend der Agenda in die richtigen Bahnen lenken.

Zum Schluss sollte der Moderator die Teilnehmer fragen, was Sie aus der Diskussion mitgenommen haben. Danken Sie allen und sagen Sie, dass Sie sich auf das nächste Mal freuen.

Den Kreis schließen

Diskussionsrunden eignen sich wunderbar, um Ihre Veranstaltung um ein gesundes Maß an Auseinandersetzung zu bereichern. Lassen Sie sich verschiedene Möglichkeiten durch den Kopf gehen und ziehen Sie entsprechend den besonderen Bedürfnissen Ihrer Veranstaltung das Beste daraus. Und wenn Sie Unterstützung bei der Planung einer Veranstaltung mit Diskussionsrunde brauchen, zögern Sie nicht, sich an die hilfsbereiten Veranstaltungskoordinatoren bei Marriott zu wenden. 
 

Powered By OneLink