Herbstliche Getränke für Ihre Bar

Der Herbst wurde offiziell eingeläutet und es ist an der Zeit, die Karte Ihrer Bar umzugestalten

Der Herbst hat begonnen, und der Wechsel der Jahreszeiten sollte sich auch im Angebot Ihrer Bar widerspiegeln.

Wenn es draußen kälter wird und die angenehmen Sommerwinde nachlassen, wählen Genießer alkoholischer Getränke oft dunklere, herzhaftere und vollmundigere Drinks. Ihre Bar sollte daher gut mit saisonalen Favoriten ausgestattet sein.

Herbstliche Biere

Saisonale Biere für den Herbst lassen sich im Allgemeinen drei Kategorien zuordnen: Oktoberfest-Stil, mit Kürbisgeschmack und dunkle Biere. Obwohl Sie die Kühltruhe für Ihre Veranstaltung selbstverständlich mit Herbstklassikern von Herstellern wie Samuel Adams oder Guinness füllen können, sollten Sie sich ruhig an ein oder zwei coolere und ausgefallenere handwerklich gebraute Sorten heranwagen. Probieren Sie etwas mit Pfiff von der Breakside Brewery in Portland, Oregon. Dieses helle Bier wurde erst vor Kurzem zu einem der besten handwerklich gebrauten Biere gekürt. Für internationales Flair empfiehlt sich das deutsche Brauhaus Riegele, das den diesjährigen Meiningers International Craft Beer Award gewann und individuell mit Platin für sein dunkles Simco 3 Hopfiges Lebensglück ausgezeichnet wurde.

Herbstliche Weine

Das Weinsortiment sollte generell gut zu den kulinarischen Angeboten passen, die natürlich nach Jahreszeit und Standort variieren. Dennoch sind leichte bis mittlere Rotweine (z. B. Beaujolais) und unaufdringliche Weißweine (wie Pinot Grigio) vielseitig verwendbar. Die Wahl der Fachleute im Food & Wine fiel auf den Columbia Crest H3 Cabernet Sauvignon 2014und den Tasca d’Almerita Regaleali Nero d’Avola 2014 als die beiden Favoriten2017 

Herbstliche Cocktails

Einige der besten herbstlichen Cocktails enthalten die besten Früchte (Äpfel und Moosbeeren) und Geschmacksnoten (Zimt, Muskat und Kürbis) der Jahreszeit. Anstelle von Glühwein und Eierlikör könnten Sie doch einmal typische Kaltwetter-Cocktails mit überraschenden Aromen servieren. Der Emerald (eine Variante des Manhattan) enthält eine Prise Bitterorange. Für eine noch stärker ausgeprägte Geschmacksnote können Sie den Wermut durch Amaro, einen italienischen Kräuterlikör, ersetzen, der Ihren Emerald extra bitter und stark macht.  

Eine gewürzte Version des traditionellen Eierlikörs sorgt für das gewisse Etwas – der Rappahannock-Eierlikör-Cocktail besteht aus einer perfekten Mischung geschmeidiger Creme und beißender Würze. 

Gibt es auf Ihrer Veranstaltung außerdem Teilnehmer, die keine alkoholischen Getränke zu sich nehmen? Sie sollten in Ihrer Bar auch alkoholfreie Spirituosen für Mixgetränke wie Seedlip bereithalten und daran denken, dass alkoholfreie Getränke am besten mit Tonic gereicht werden. 

 

Powered By OneLink