Reiseziel: Spanien

So schaffen Sie ein exklusives Veranstaltungserlebnis in der weltweit beliebtesten Tagungsdestination

Sie planen ein Meeting im Ausland? Wenn Spanien ganz oben auf Ihrer Liste steht, sind Sie damit nicht allein. Wieder einmal ist das Land die gefragteste Destination für Tagungen weltweit.

Für Planer bedeutet das, dass alle Reisen nach Spanien sorgfältig organisiert werden müssen. Wie bei allen Tagungen im Ausland sollte ein Bezug zur lokalen Kultur Priorität haben. Aber Besuche zu berühmten Stätten und Sehenswürdigkeiten wie der Basilika Sagrada Família in Barcelona könnten die Agenda des Meetings überstrapazieren. 

Hier sind drei Möglichkeiten, wie Planer an die spanische Kultur heranführen und den Teilnehmern außerdem ein exklusives Veranstaltungserlebnis bescheren können: 

Flamencotanz

Denkt man an Spanien, kommt einem sofort der Flamenco, ein ausdrucksvoller Tanz zu gleichnamiger Musik, in den Sinn. Die rhythmischen Bewegungen folgen teils einer Choreographie, teils sind sie improvisiert. Bei männlichen Tänzern liegt der Schwerpunkt dabei auf den komplizierten Fußtechniken, bei den Tänzerinnen, die traditionell lange, gerüschte Kleider tragen, stehen dagegen die Bewegungen der Hände und des Oberkörpers im Vordergrund.

Da der Flamenco als spanisches Kulturgut gilt, eignet er sich hervorragend, um den Gästen spanische Traditionen näher zu bringen. Bieten Sie den Gästen im Anschluss an das Programm des Tages eine Flamenco-Vorführung, oder besser noch: einen privaten Tanzkurs, in dem die Teilnehmer selbst die Schritte erlernen können.

Luftgitarre olé

Spanien hat eine lange, vielschichtige musikalische Tradition (darunter auch der Flamenco), und die Einführung der spanischen Gitarre veränderte das Land nachhaltig. Nahezu im gesamten 16. Jahrhundert hatten die meisten europäischen Gitarren nur vier Saiten. Dann, gegen Ende des Jahrhunderts, führten die Spanier eine neue Gitarre mit fünf Saiten ein – ein Instrument, aus dem sich schließlich die moderne klassische Gitarre entwickelte. 
 
Die spanische Gitarre gilt als Symbol für spanischen Innovationsgeist und eignet sich wunderbar für etwas kulturelle Unterhaltung während der Mahlzeiten oder bei einer Happy Hour. Engagieren Sie eine Live-Band, bei der dieses Instrument im Vordergrund steht, oder fügen Sie traditionelle spanische Gitarrenballaden in die Playlist für Ihr Meeting ein. 

Kultur aus dem Kochtopf

Eine der spannendsten Erfahrungen bei Reisen ins Ausland: das Essen. Das ist auch in Spanien nicht anders. Paella (ein Reisgericht mit Huhn oder Meeresfrüchten), Gazpacho (eine kalt servierte Tomatensuppe, die oft mit weiteren Gemüsesorten zubereitet wird) und Patatas Bravas (Kartoffeln mit einer scharfen Tomatensoße) zählen zu den beliebtesten Gerichten des Landes.

Bei einer vollgepackten Meetingagenda können Sie den Teilnehmern diese beliebten Speisen ganz einfach näherbringen, indem Sie sie in die Speisekarte für Ihr Meeting aufnehmen. Wenn Sie jedoch mehr Zeit zur Verfügung haben, könnten Sie die Zubereitung spanischer Speisen in Ihre Breakout-Sitzungen mit einbeziehen. Eine exklusive Live-Kochvorführung oder ein Paella-Kurs stillt nicht nur den Appetit, sondern bietet den Gästen auch einen Einblick in die Geschichte und Traditionen der spanischen Küche.

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, die Kultur eines anderen Landes in Ihr Meeting einfließen zu lassen. Doch sollte Ihr Budget eine Reise nach Spanien ermöglichen, möchten wir Ihnen einen Besuch im Madrid Marriott Auditorium Hotel & Conference Center, dem Renaissance Barcelona Fira Hotel oder dem Renaissance Barcelona Hotel ans Herz legen. Sie alle bieten eine Vielzahl von Veranstaltungsflächen für jegliche Veranstaltungsarten.

Powered By OneLink