Reiseziel: Peru

Drei Veranstaltungsideen mit Inspirationen aus diesem einmaligen südamerikanischen Reiseziel

Peru steht ganz weit oben auf der Liste der sagenumwobenen Länder. 

Peru ist nicht nur unter den Top 10 der beliebtesten Tagungsorte weltweit, mit der üppigen grünen Vegetation der Andenkette, dem spektakulären Anteil des Amazonas-Regenwalds und Machu Picchu, der auf Terrassen angelegten Inkastadt aus dem 15. Jahrhundert, ist es außerdem ein Urlaubsort für Reisende aus der ganzen Welt. Und dabei haben wir noch nicht einmal die kulinarischen Köstlichkeiten des Landes erwähnt: Hochwertige Grundnahrungsmittel erhalten hier dank modernen spanischen, afrikanischen, asiatischen, französischen und italienischen Einflüssen eine globale Note. 

Wenn Sie nicht persönlich dorthin reisen können, finden Sie hier drei verlässliche Methoden, wie Planer die vielschichtige, pulsierende Kultur Perus in Meetings einbringen können:

Setzen Sie auf Kunst

Lassen Sie sich von der peruanischen Volkskunst inspirieren, die berühmt ist für ihre leuchtenden Stoffe mit geometrischen Mustern. Statten Sie Ihren Meetingraum mit handgewebten Teppichen, weichen Alpakadecken, Kissen mit Webstruktur, geschnitzten Holzspiegeln und farbenfrohen Tischläufern aus. 

Mit Tafelaufsätzen in Form von Chulucanas-Keramik wird der peruanische Look perfekt. Diese auffälligen schwarz-weißen Töpferwaren werden mit traditionellen Techniken gefertigt, die noch aus der Zeit vor den Inka stammen. 

Gehen Sie wandern

Eine Wanderung auf dem Inka-Trail nach Machu Picchu steht bei vielen auf der Liste der Dinge, die sie in ihrem Leben gerne noch machen würden. Diese berühmten Steinstufen wurden in einer weltweiten Umfrage zu einem der „sieben neuen Weltwunder“ gewählt und ziehen täglich bis zu 5.600 Besucher an. 

Organisieren Sie doch zu Ehren dieses Wegs einen Spaziergang in der Stadt, in der Ihr Meeting stattfindet. 

Es gibt zahlreiche Apps, mit denen das zum Kinderspiel wird. AnyTour bietet zum Beispiel individuelle Audio-Touren für viele Orte weltweit an – ideal für alle Teilnehmer, die am liebsten unabhängig unterwegs sein möchten. 

Wenn Zeit, Umgebung und das Wetter es erlauben, könnten Sie auch einen halbtägigen Wanderausflug organisieren. AllTrails bietet den Nutzern Zugang zu mehr als 100.000 Wanderkarten überall auf der Welt. Man kann nach Wanderungen, Radtouren oder Laufstrecken filtern und dann Länge, Bewertungen und Schwierigkeitsgrad bestimmen. 

Peruanische Aromen

Eine der beliebtesten peruanischen Speisen ist Ceviche, ein Fischgericht aus rohem, in Zitrussaft und Gewürzen eingelegtem Fisch, bei dem die Zutaten jedoch auch variiert werden können: Versuchen Sie es einmal mit Wolfsbarsch (oder einem anderen weißen Fisch) oder Garnelen – oder geben Sie weitere Zutaten wie Süßkartoffel und Mais dazu.

Lust auf einen Cocktail? Nicht entgehen lassen sollte man sich einen Pisco Sour, einen beliebten peruanischen Cocktail, der seinen Namen seiner Basisspirituose, dem Pisco (einem süßen Branntwein), und dem sauren Geschmack von Limetten- oder Zitronensaft verdankt.

Drinks mit Tonic sind Ihnen lieber? Authentischer als mit einem 1724 Tonic Water geht es kaum. Das Chinin für diesen Tonic wird in einer Höhe von 1.724 Metern über dem Meeresspiegel am peruanischen Inka-Trail gewonnen.

Sollte Ihr Budget eine Reise nach Peru ermöglichen, möchten wir Ihnen einen Besuch im JW Marriott Hotel Lima oder dem JW Marriott El Convento Cusco ans Herz legen. Beide bieten eine Vielzahl von Veranstaltungsflächen für jegliche Veranstaltungsarten.

Schon gehört? Am 16. Dezember wird aus Meetings Imagined Marriott Bonvoy Events, eine neue Plattform für Inspirationen, Einblicke und Know-how rund um Meetings.

Powered By OneLink