Biophilie: Warum Grün für eine gute Stimmung sorgt

Es geht nicht nur Ihnen so – es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass Aufenthalte im Freien die Stimmung heben können

Ganz gleich ob es sich um eine besondere Faszination mit der Natur oder einfach eine Auszeit mit dem tief verwurzelten Ich handelt, eine Veranstaltung im Freien birgt immer einen Hauch von Romantik. Sogar ganze Karrieren waren im Laufe der letzten hundert Jahre diesem Thema gewidmet, angefangen von Ralph Waldo Emerson in seiner transzendentalen Phase bis hin zu modernen Reality-Show-Persönlichkeiten wie Bear Grylls.

Aufenthalte im Freien bedeuten mehr als nur warmer Sonnenschein oder der Duft einer betörenden Blume. Es gibt in der Tat eine Theorie, die einen Erklärungsversuch für die Verbindung zwischen Mensch und Natur unternimmt: Biophilie. Im Wesentlichen geht das Konzept davon aus, dass Menschen eine biologische Notwendigkeit zur Naturnähe empfinden und dass eine Umgebung aus Natur und Naturmotiven Stress mindert und kognitive Funktionen und Kreativität fördert. Diese Theorie ist auch wissenschaftlich gestützt. Eine Studie der Universität Derby in England und des Wildlife Trusts fand einen direkten Zusammenhang zwischen in der Natur verbrachter Zeit und Gesundheits- und Glückszustand von Personen. 

Natürlich ist es im heutigen hektischen Alltag wenig wahrscheinlich, dass wir so viel Zeit im Freien verbringen wie Jane Goodall. Aber mit etwas Kreativität können Sie die Wohlfühl-Vorteile der Biophilie durchaus auch an Ihre Teilnehmer vermitteln.

1. Bringen Sie Bäume in Ihre Räumlichkeiten

Wenn es um Naturelemente geht, nehmen Blumen in der Regel die vorderste Stelle ein. Dennoch hat auch der süßliche Duft von Kiefern und Ulmen etwas für sich. Ersetzen Sie Tische und Hocker durch Baumstämme und sorgen Sie so für ein produktives Meeting (mit dem Gefühl, im Freien zu sein). 

2. Sorgen Sie für (natürliches) Licht

Laut Psychology Today kann Licht am Arbeitsplatz für mehr Leistung sorgen. Versuchen Sie doch bei Ihrem nächsten, mit Tagesordnungspunkten vollgepacktem Schulungs- oder Entscheidungs-Meeting, die gesamte Zeit über ausreichend Sonnenlicht hereinzulassen, entweder durch große Fenster oder Dachfenster.

3. Planen Sie ein naturverbundenes Design 

Blumen sorgen ganz zweifellos immer für Freude. Wie Forscher der Wageningen Universität in den Niederlanden herausgefunden haben, können frische Blumen auf Restauranttischen die Stimmung der Gäste heben. Andere innovative Wege, Naturelemente zum Wohlfühlen in den Innenbereich zu verlagern, sind üppige Gartenwände, Wasserspiele und Naturobjekte wie Muscheln oder Holz. 

4. Präsentieren Sie Ihre Natur-inspirierten Produkte 

Zusätzlich zur eigentlichen Einrichtung kann Biophilie auch im Sinne von konsumierten Produkten interpretiert werden. Ganz gleich, ob ein Kunde ein neues Bioprodukt vorstellt oder Sie eine Auswahl an öko-freundlichen Kleinigkeiten zum Mitnehmen für die Gäste verteilen – versuchen Sie, Naturelemente als Displaypunkte für Produkte und Objekte zu nutzen. 

5. Machen Sie einen Spaziergang 

Sollte es nicht möglich sein, Naturelemente ins Innere zu bringen, versuchen Sie, Aufenthalte in der Natur zu integrieren. Mittagsspaziergänge sind gut für die Gesundheit, daher können Sie extra Belebung erwarten, wenn Sie Auflockerungsübungen mit positiver Naturerfahrung kombinieren. Sind Wanderwege in der Nähe, könnten Sie vielleicht sogar einen Aufenthalt in der Natur mit Ihrer Präsentation verbinden, indem Sie bestimmte Treffpunkte einrichten.

Powered By OneLink