Benötigen Gäste Ihrer Veranstaltung Mitfahrgelegenheiten? Welche Apps Sie empfehlen sollten

Wir beschreiben die Unterschiede zwischen fünf populären Anbietern

Vielleicht möchten die Teilnehmer Ihrer Veranstaltung alkoholische Getränke zu sich nehmen oder verfügen über kein Fahrzeug – Mitfahrgelegenheiten sind eine praktische Alternative, um zu Ihrer Veranstaltung und wieder zurück nach Hause zu gelangen. Es ist hilfreich, sich mit den Einzelheiten der verschiedenen Anbieter vertraut zu machen, damit Sie Ihren Teilnehmern bei der Auswahl des passenden Mitfahrservices beratend zur Seite stehen können. 

Von preisgünstigen Alternativen, bei denen man zusammen mit anderen Passagieren in einem Van befördert wird, bis hin zu Anbietern mit hoher Verfügbarkeit und Reichweite: dies sind die fünf Apps, die Sie in Betracht ziehen sollten – und warum. 

Uber

Beschreibung: Wenn es um Mitfahr-Apps geht, ist Uber der führende Anbieter (trotz öffentlicher Kontroversen in letzter Zeit). Auch wenn es nervige Preisschwankungen gibt, ist der Service eine kostengünstige Alternative, um mobil zu bleiben. Die App ist in den meisten Großstädten verfügbar – mit 30.000 Fahrern allein in Manhattan. 

Wer mitfahren sollte: Gäste, die es eilig haben, und jene, deren Reiseziele oder Startpunkt außerhalb einer größeren Stadt liegen. 

Wo gibt es das: In den meisten größeren Städten 

Lyft

Beschreibung: Die von Lyft und Uber angebotenen Dienstleistungen sind nahezu identisch, wobei Lyft im Ruf steht, den zuvorkommenderen Service anzubieten. Normalerweise haben die Fahrer Snacks und Mineralwasser dabei und sind für einen Plausch zu haben. Die App ist auch dafür bekannt, über geringere Preisschwankungen als die Konkurrenz zu verfügen. 

Wer mitfahren sollte: Gäste, die Wert auf freundliche Fahrer oder kostenlose Snacks und Mineralwasser legen, oder jene, die gerade keine Mitfahrgelegenheit von Uber erwischen. 

Wo gibt es das: In den meisten größeren Städten

Via

Beschreibung: Via ist ein innovativer Anbieter von Mitfahrgelegenheiten, der seine Dienste derzeit zwar nur in New York, Chicago und Washington, D. C., anbietet, aber expandieren will. Der Service ist besonders günstig (tagsüber gelangt man für eine Flatrate von 5 $ zu jedem Ziel innerhalb Manhattans), da Sie normalerweise gemeinsam mit anderen Fahrgästen in einem Van transportiert werden. Hinweis: Via ist nur an ausgewählten Uhrzeiten und Tagen in Chicago und Washington, D. C., verfügbar (aber rund um die Uhr in New York).

Wer mitfahren sollte: Preisbewusste Gäste, für die es OK ist, auf dem Weg zu ihrem Ziel gemeinsam mit anderen Teilnehmern oder unbekannten Fahrgästen zu ihrem Ziel transportiert zu werden; oder jene, die sich sicher sind, dass sie am Wochenende vor Mitternacht nach Hause zurückkehren werden.

Wo gibt es das: New York, Chicago und Washington, D. C.

Arro

Beschreibung: Das gelbe Taxi ist ein Klassiker, der womöglich von einigen Ihrer Teilnehmern bevorzugt wird. Arro ermöglicht es Passagieren, per Smartphone ein Taxi zu bestellen und automatisch für die Fahrt zu bezahlen. Dadurch entfällt auch die lästige Sucherei nach dem Trinkgeld. Der Nachteil? Klassische Taxipreise. 

Wer mitfahren sollte: Teilnehmer, die klassische Mitfahrdienste vorziehen und sich womöglich nicht wohl bei dem Gedanken fühlen, auf dem Rücksitz einer unbekannten Person Platz zu nehmen.

Wo gibt es das: New York, Chicago, Boston, San Francisco und Houston 

Wingz

Beschreibung: Nur für Fahrten vom und zum Flughafen; Fahrgäste können im Voraus buchen, den Zeitplan auswählen und erhalten vorab Informationen bezüglich des Fahrpreises und der Identität des Fahrers. 

Wer mitfahren sollte: Gäste, die sich den Stress ersparen wollen, sich spontan um eine Mitfahrgelegenheit zu kümmern, und ihre Abholzeit im Voraus planen.

Wo gibt es das: Stadtgebiete von Austin, Dallas, Houston, Phoenix, Portland (Oregon), Los Angeles, Sacramento, San Antonio, San Diego, Seattle, San Francisco 

BlaBlaCar

Beschreibung: Der wohl beliebteste Anbieter von Mitfahrgelegenheiten in Europa (auch verfügbar in 20 weiteren internationalen Ländern), BlaBlaCar, ist dafür bekannt, dass Sie vorher erfahren, wie „gesprächig“ Ihr Fahrer ist – daher der Name. Auf Wunsch ist es auch möglich, vorab zu bestimmen, dass Fahrer oder Passagiere weiblich sein sollen. 

Wer mitfahren sollte: Internationale Teilnehmer, die eine zuverlässige, sichere Mitfahrgelegenheit wünschen, oder weibliche Reisende, die sorgenfrei zu einer Veranstaltung gelangen möchten.

Wo gibt es das: Über 40 größere Städte in Europa, darunter in Frankreich, Spanien, Portugal, Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien. Auch verfügbar in Brasilien, Indien, Mexiko und der Ukraine.

Powered By OneLink