5 Möglichkeiten, Essen als Teambuilding-Aktivität einzusetzen

Kulinarische Herausforderungen, Verkostungen und Wohltätigkeitsinitiativen können jedermanns Appetit stillen

Es gibt viele bekannte Strategien, bei einem großen Meeting ein Team zusammenzustellen und die Moral zu fördern. Aber vergessen Sie Schnitzeljagden und den Vertrauensfall: Lassen Sie uns übers Essen reden. 

Ob Sie nun zusammen schlemmen oder bei freundschaftlichen Wettbewerben leckere Belohnungen einsetzen: Das gemeinsame Erlebnis rund ums Essen ist ein universeller Weg, um Bindungen zu stärken. (Sie dürfen natürlich bei der Planung nicht vergessen, die Gäste nach Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu fragen.) 

Hier sind fünf Ideen, die Sie einmal versuchen können:

Veranstalten Sie Ihren eigenen Kuchenwettkampf. Nichts ist süßer als der Sieg. Je nach Platz und Budget können Sie den Teilnehmern einen unverzierten Blechkuchen (oder Cupcakes, wenn Ihnen das lieber ist) vorsetzen und eine hochkarätige Dekoschlacht vorbereiten. Stellen Sie dazu ein Arsenal an Glasuren, Fondant, Streuseln und anderen essbaren Artikeln zum Verzieren bereit. Um die Herausforderung noch etwas zu steigern, können Sie den Wettkämpfern ein Thema vorgeben, das mit Ihrem Meeting, Maskottchen oder dem Leitbild des Unternehmens in Verbindung steht.

Engagieren Sie einen Bierbrauer (oder Sommelier). Wenn es für Sie in Ordnung ist, alkoholische Getränke auszuschenken, können Sie Alkohol und Kopfarbeit bei einer Verkostung mit einem lokalen Experten kombinieren. Dabei können die Gäste nicht nur etwas Neues probieren, sondern erfahren auch Wissenswertes über ihre Lieblingsgetränke und – wenn es sich um lokale Erzeugnisse handelt – die Leute und Betriebe, denen sie sie verdanken. 

Organisieren Sie einen Kochkurs. Natürlich haben wir alle unsere – vielleicht langweiligen – Standardrezepte zu Hause. Ein Spezialitäten-Kochkurs gibt Ihren Teammitgliedern die Möglichkeit, ihren Horizont zu erweitern (und Kontakte zu pflegen, während sie etwas Leckeres in der Pfanne braten). Geschulte Lehrer helfen den Teilnehmern dabei, die Grundlagen für Gerichte zu erlernen, die viele sonst zu Hause eher nicht zubereiten würden: Sushi zum Beispiel, oder spanische Tapas zum gemeinsamen Schlemmen. 

Helfen Sie Bedürftigen. Wenn Ort und Zeitplan Ihrer Veranstaltung es zulassen, können Sie die Teilnehmer für ein paar Stunden zu einer örtlichen Suppenküche oder einer Tafel bringen. Die Ärmel hochzukrempeln und warmes Essen zu servieren, Konserven zu sortieren oder Lebensmittel an Bedürftige zu verteilen ist eine gute Möglichkeit, dem Bedürfnis jedes Menschen nachzukommen, Gutes zu tun. Zugleich kommt es der Gemeinde zugute, die Ihre Gäste empfängt.

Bauen Sie einen Turm aus Lebensmitteln. Stellen Sie bei einer Team-Aufgabe die Ingenieurskünste der Teilnehmer auf die Probe: Wer kann aus feuchten und trockenen Lebensmitteln wie ungekochten Spaghetti, Marshmallows, Erdnussbutter, Keksen und Gummibärchen in einem bestimmten Zeitrahmen das höchste „Gebäude“ errichten? Die Höhe kann das Gewinnkriterium sein, aber Sie können zusätzliche Prämien für Kreativität und architektonisches Flair vergeben.  

Powered By OneLink