Machen Sie Ihr Meeting hygge: 5 Möglichkeiten, den Komfort zu verstärken

Im Sinne des beim „Wort des Jahres“ für das Oxford Dictionary mit dem zweiten Platz ausgezeichneten Begriffs geben wir nun Hinweise, wie Ihre nächste Veranstaltung ausgesprochen angenehm wird.

Im vergangenen Jahr wurden eine Menge politisch gefärbter Schlagworte ins Oxford Dictionary aufgenommen, zum Beispiel das von George Orwell geprägte „postfaktisch“ sowie „aufgeweckt“ und „Brexiteer“. Es gab jedoch auch ein Wort, das trotz herausfordernder Schreibweise überall gewürdigt wird: „hygge“. 

Der dänische Begriff lässt sich zwar nicht direkt in andere Sprachen übertragen, hygge (Aussprache: „hü-ge“) wird jedoch als eine „hochwertige Gemütlichkeit und komfortable Geselligkeit, die ein Gefühl der Zufriedenheit und des Wohlbefindens erzeugt“ bezeichnet. Wenn dieser Satz in Ihnen nicht unmittelbar ein warmes und angenehmes Gefühl hervorruft, sollten Sie vielleicht Ihren Puls überprüfen! 

Während der Begriff meistens im Zusammenhang mit gewöhnlichem Luxus wie weichen Wollsocken, einem gemütlichen alten Liegestuhl oder dem Einkuscheln mit einem guten Buch vor dem Kamin fällt, handelt es sich in Wahrheit um eine Gemütsverfassung: Bei hygge geht es darum, Freude an den kleinen Dingen zu haben. 

Wir beschreiben Ihnen fünf Möglichkeiten, von der Lounge am Pool bis zur Hausmannskost dem dänischen Trend (und zweiten Platz beim Wort des Jahres 2016 vom Oxford Dictionary) in Ihrem nächsten Meeting zu folgen. 

1. Sonnenbad

Bei warmem Wetter wollen Sie und Ihre Teilnehmer möglichst die wunderbare Natur genießen. Und wenn die hygge-warmen Sonnenstrahlen dafür sorgen, dass beim angenehmen Sonnenbad das kreative Denken angeregt wird, ist dies ein reiner Gewinn für Ihre Veranstaltung. 

2. Hausmannskost

Wir alle schätzen zwar die übersichtlichen, künstlerisch arrangierten Teller beim ausgezeichneten Speisen, aber die pure Köstlichkeit traditioneller Hausmannskost ist ebenso nicht zu verachten. Die Möglichkeiten reichen von gegrilltem Käse und Tomatensuppe über Fingerfood bis hin zu Makkaroni mit Käsesauce und sind unendlich. 

3. Bequemlichkeit ist Trumpf

Wenn das Wetter nicht mitspielt, kann eine gemütliche Atmosphäre durch die Einrichtung von Lounge-Bereichen für die Gäste entstehen, wo Cocktails bereitstehen. 

4. Heimeliges Ambiente

Besonders in den frischen Herbst- und Wintermonaten werden Menschen von Orten angezogen, die Wärme und Licht spenden. Stellen Sie einige bequeme Lounge-Sessel (und vielleicht ein oder zwei Snacks) auf, um für maximalen Komfort zu sorgen. 

5. Leckerer Latte

Dampfender hochwertiger Kaffee oder Tee erzeugt Geselligkeit und angenehme Einfachheit: einfach hygge. Nutzen Sie die Gelegenheit, eine strategische Markenwerbung zu platzieren, indem Sie Ihr Unternehmenslogo auf die Tassen prägen. 

 

 

Powered By OneLink