Neuer Tipp von der cleveren Carly: So nutzen Sie die Content-Safari

Der neueste Trend der Veranstaltungsplanung entführt Sie in die Wildnis.

Hallo, liebe Veranstaltungsplaner! Ich bin die clevere Carly.

Als „Veranstaltungsexperten“ versuchen wir alles in unserer Macht Stehende, damit sich Arbeitsmeetings nicht wie Arbeit anfühlen. Von ausgedehnten Mittagessen über Live-Entertainment bis hin zur simplen Obstschale auf dem Tisch ziehen wir sämtliche Register, damit sich unsere Teilnehmer wohlfühlen und dadurch wiederum produktiver sind. Wie Sie wissen, wird diese Herausforderung immer größer. Während alle Verbraucher (Ihre Teilnehmer eingeschlossen) stur an ihren Mediengewohnheiten festhalten und die verschiedenen Kanäle inzwischen tief, oberflächlich und kreuz und quer verlaufen, werden wir in unserer Art der Informationsverarbeitung immer wählerischer. Und ob es Ihnen gefällt oder nicht – diese Tatsache wirkt sich immer mehr auf unseren Beruf aus. 

Begrüßen Sie mit mir die „Content-Safari“. Dieser Begriff beschreibt sowohl das Problem unserer immer anspruchsvolleren Aufmerksamkeitsspanne als auch die Lösung dieses Problems. Oberflächlich betrachtet ist der Gedanke hinter dem Konzept einfach: Ebenso wie uns online mehrere Möglichkeiten zum Konsumieren von Informationen geboten werden, sollten auch unsere Teilnehmer zwischen verschiedenen Optionen zur Informationsaufnahme wählen können. Klingt doch sinnvoll, oder? An sich schon, aber die Umsetzung des Konzepts kann durchaus Kopfzerbrechen bereiten. 

Für die Gestaltung von Content-Safaris gibt es unendliche Möglichkeiten; im Wesentlichen geht es jedoch darum, den Teilnehmern eine bessere Auswahl ihrer Erfahrungen zu ermöglichen. Dazu sollten die Teilnehmer zunächst die Chance erhalten, Feedback abzugeben (zum Beispiel bei Umfragen im Vorfeld und während der Veranstaltung), um bei Themen und Modulen sowie bei der Erstellung der eigentlichen Inhalte mitzuwirken. Für eine optimale Umsetzung sollten die Veranstaltungsorte idealerweise eine schnelle Anpassung erlauben und über so genannte „Flex-to-fit“-Räume verfügen, um unterschiedlichen Teilnehmerzahlen gerecht zu werden. Möglicherweise ist eine technische Veranstaltung, die am Morgen noch moderat besucht ist, am Nachmittag bereits völlig überfüllt. Können Sie allen Teilnehmern Platz bieten? 

Das Konzept erfordert auch flexiblere Präsentationen und Redner, die bereit sind, sich in alternative Themen zu vertiefen oder zwischendurch auf eine andere Art der Informationsvermittlung umzusteigen. Vielleicht stellen Sie fest, dass Ihre Teilnehmer – sagen wir einfach – besonders interaktionsfreudig und temperamentvoll sind. Wie könnten Sie diesen Übereifer konstruktiv nutzen? Zum Beispiel, indem Sie einen einseitigen Vortrag in eine Diskussionsrunde umwandeln. In der heutigen Zeit ermöglicht moderne Technik wie digitale Whiteboards und Screen-Sharing-Monitore glücklicherweise eine problemlose Umstellung der Content-Vermittlung. Achten Sie also darauf, dass Ihre Veranstaltungsorte über eine entsprechende Ausstattung verfügen. (Natürlich sollten Ihre Redner die Technik vor ihren Präsentationen testen, um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.) Und was die beliebte Tech-Session angeht – vielleicht kann Ihr Redner bei seinen abschließenden Bemerkungen am Tagesende noch das ein oder andere technische Thema mehr einbeziehen.

Was genau bringt Ihnen der ganze Aufwand (abgesehen von ein paar grauen Haaren)? Wenn Sie es richtig angehen, ermöglichen Sie Ihren Teilnehmern eine umfassende Selbsterfahrung und verhelfen ihnen dadurch zu einem stärkeren Verantwortungsgefühl. Wie bei der Tribalisierung und vielen anderen modernen Trends geht es auch bei Content-Safaris im Wesentlichen darum, dass Sie Ihren Teilnehmern auf verschiedene Weisen noch mehr Aufmerksamkeit entgegenbringen. Fangen Sie klein an. Nur wenn Sie Schritt für Schritt vorgehen, werden Sie dem Dschungel unserer Branche die Stirn bieten können.

Schauen Sie in zwei Wochen wieder vorbei, wenn ich wieder neue, hilfreiche Tipps für Sie habe. Sie finden mich auf meetingsimagined.com sowie auf Facebook, Twitter und Instagram. Bis dahin viel Spaß bei der Planung! 

Herzlichst, Ihre Helferin, 

die clevere Carly

 

Powered By OneLink