6 Tipps für noch erfolgreichere Frage-Antwort-Runden

Wenn sie auf effektive Weise in ein Event eingebaut werden, können Frage-Antwort-Runden äußerst informativ sein.

Da sich Frage-Antwort-Runden oft unberechenbar entwickeln können, vermeiden es manche Planer, diesen Programmpunkt in eine Veranstaltung einzubauen. Andererseits bieten diese Runden den Teilnehmern durchaus eine wertvolle Gelegenheit, ihr Wissen über das Thema eines Redners zu vertiefen oder die Rede in Zusammenhang mit den Einzelheiten täglicher Abläufe zu bringen. Mit den folgenden Strategien können Sie Ihre Frage-Antwort-Runden effektiver gestalten:

1.    Planen Sie für Frage-Antwort-Runden ausreichend Zeit ein. Häufig wird dieser Teil noch schnell an das Ende einer Präsentation gepackt, sodass den Teilnehmern höchstens Zeit für maximal zwei Fragen bleibt. Sinnvoller könnten Sie den Programmpunkt gestalten, indem Sie mehr Zeit für Fragen und Antworten einräumen und die Runde an die Länge der Präsentation anpassen. Sie können auch das Format umgestalten und die Präsentation nur mit einer kurzen Rede beginnen lassen, auf die eine längere Frage-Antwort-Runde folgt.

2.    Engagieren Sie einen guten Moderator. Ein guter Moderator kann die Effektivität einer Frage-Antwort-Runde steigern, indem er vorgegebene Fragen an den Redner oder die Diskussionsteilnehmer richtet und somit sicherstellt, dass die eigentliche Botschaft des Programms nicht untergeht, indem er die Fragen wieder zurück auf das Thema des Programms lenkt und darauf achtet, dass die Runde nicht allein von einem besonders ambitionierten Teilnehmer beansprucht wird. Außerdem kann ein Moderator dem Redner dabei helfen, Antworten auf mögliche Fragen vorzubereiten.

3.    Veranstalten Sie die Frage-Antwort-Runde in der Mitte der Präsentation. Lockern Sie das übliche Format auf, indem Sie die Frage-Antwort-Runde in die Präsentationsmitte vorziehen. Dadurch erhalten die Teilnehmer ein besseres Verständnis der bereits besprochenen Themen und der Präsentator kann während der restlichen Präsentation die Aufmerksamkeit gezielter auf die Interessengebiete lenken.

4.    Richten Sie offene Fragen an die Zuhörer. Der Moderator ist einer von vielen Experten im Raum. Wenn Sie eine Frage offener gestalten möchten, können Sie sie den Teilnehmern stellen, sodass die Antwort gemeinschaftlich erarbeitet wird. Auf diese Weise erhält der Fragesteller eine abgerundete Antwort und die Teilnehmer fühlen sich mehr einbezogen und besser aufgeklärt.  

5.    Sammeln Sie die Fragen im Vorfeld der Veranstaltung. Diese Methode kann auf mehreren Ebenen hilfreich sein: Der Präsentator kann seinen Text so planen, dass die wichtigsten Interessen abgedeckt werden, der Moderator kann diesen Teil der Präsentation besser steuern und die Teilnehmer haben ausreichend Zeit, um nachzudenken, was sie besonders interessiert, anstatt sich am Ende der Präsentation auf die Schnelle ein paar Fragen zu überlegen. Digitale Tools für Frage-Antwort-Runden und soziale Medien sind nützliche Hilfsmittel.

6.    Nutzen Sie eine App. Falls Sie die Fragen nicht im Voraus sammeln, aber dennoch sicherstellen möchten, dass introvertierte Teilnehmer nicht von den etwas Eifrigeren dominiert werden, könnten Sie eine App wie SpotMe in Erwägung ziehen. Mit der Funktion „Moderated Q&A“ ermöglicht diese App den Teilnehmern, ihre Fragen – anonym oder nicht – während der Präsentation an den Redner zu senden, sodass garantiert jeder zu Wort kommt. 

Powered By OneLink