5 Ideen für Meetings mit Spa-Charakter

Clevere Spa-Konzepte, die Ihr Budget nicht sprengen

Ganz gleich, ob wir farmfrische, biologische Speisen servieren oder mit beruhigenden Farben für die richtige Stimmung sorgen – als wohlfühlorientierte Veranstaltungsplaner wissen wir, wie wichtig es ist, dass unsere Meetingteilnehmer gesund und gut gestärkt sind. Arianna 

Huffington und andere führende Unternehmen werben sogar erfolgreich für Wellness-Programme für ihre Mitarbeiter.  

Doch so gerne wir unsere Gäste auch an exotische, abgelegene Badeorte entführen und sie mit allem Drum und Dran verwöhnen würden, so haben unsere Budgets leider häufig ihre Grenzen. Mit ein wenig Kreativität können Sie Ihrem Meeting dennoch die einzigartige Atmosphäre eines Kurortes verleihen.  

Von entspannenden Kreativaufgaben bis hin zu actiongeladenen Workouts zeigen wir Ihnen hier einige Beispiele origineller, belebender Wellness-Aktivitäten, die Sie Ihren Gästen diesen Sommer anbieten können. 

1. Fröhliches Pinseln

Erinnern Sie sich noch, wie beruhigend es war, Bob Ross unter der Woche nachmittags dabei zuzusehen, wie er seine friedvollen Landschaften erschuf? Zur Ruhe brachte uns nicht nur sein unaufdringliches, gelassenes Wesen – der Zeitvertreib, sich einen Pinsel zu nehmen und einfach zu malen, hat grundsätzlich etwas Besänftigendes. Und das Beste daran? Diese entspannungsfördernde Tätigkeit ist unglaublich kostengünstig und erfordert lediglich einen kurzen Besuch im Bastelladen.  

2. Bewegung fördern 

Die Vorteile von Bewegung sind allgemein bekannt, doch überraschenderweise bleibt unser von Büroarbeit geprägter Lebensstil weiterhin sehr träge – und das, obwohl uns die Forschung immer wieder dazu rät, uns bei der Arbeit mehr zu bewegen. Wenn Sie Ihre Gäste dazu ermutigen, sich in der Mittagspause sportlich zu betätigen, oder ihnen als originellen Programmpunkt eine Fahrrad- oder Wandertour bieten, verschaffen Sie ihnen zwar im ersten Moment keine Ruhe, verhelfen ihnen jedoch später zu einem erholsamen Schlaf, was Ihnen garantiert gedankt wird. 

3. „Namaste“

Es gibt einen Grund – nein, viele Gründe!– warum Mönche bereits seit tausenden von Jahren Yoga praktizieren: Diese Übung verbessert nachweislich Beweglichkeit, Atmung, Energie und Stoffwechsel. Auch ohne komplizierte, brezelartige Verrenkungen können Sie von den Vorteilen des Trainings profitieren. Bieten Sie einfache Übungen für Teilnehmer aller Könnensstufen. 

4. Lockerung 

Engagieren Sie eine lokale Praxis oder freiberufliche Therapeuten und bringen Sie das Massagestudio zu Ihren Teilnehmern. Stellen Sie die Stühle und Tische an einem ruhigen Ort (in ausreichender Entfernung zum Meetingbereich) auf, damit die Gäste nicht durch Arbeiten oder Lärm gestört werden.  

5. Wohlriechende Entspannung  

Auch wenn es durchaus eine sinnvolle Wellness-Strategie ist, Ihre Gäste zur Teilnahme an gesundheitsfördernden Aktivitäten zu ermutigen, sollten Sie auch den Einfluss von Gerüchen nicht unterschätzen. Eine Aromatherapie umfasst die Anwendung bestimmter Düfte und Gewürze, die nachweislich entweder die Nerven beruhigen oder die Durchblutung des Gehirns anregen. Indem Sie beide Varianten anbieten, verhindern Sie, dass Ihre Teilnehmer entweder zu aufgekratzt sind oder nach einer Nachmittagssession auf ihren Yogamatten eindösen.

Powered By OneLink